Bleaching

Bleaching –​
Ästhetik by ÄSTHETIKOM


Was Sie wissen sollten:​

Mit dem sogenannten Bleaching kann man verfärbte Zähne aufhellen.​
Eine optimale Ästhetik der Zähne wird oftmals durch oberflächliche Verfärbungen getrübt. ​
Dies kann unterschiedliche Ursachen haben: So lagern sich im Laufe der Zeit im Kristallgefüge des Zahnschmelzes Nikotin, Koffein oder etwa Tannin, das im Wein enthalten ist, ab. Auch Medikamente und Spurenelemente können Flecken verursachen. Schließlich wird die individuelle Zahnfarbe im Alter dunkler.

Hierbei bieten sich verschiedene sogenannte Bleaching-Verfahren an. Bei einem professionell durchgeführten Bleaching beim Zahnarzt wird den Zähnen keinerlei Schaden zugefügt. Zum einen tritt der Effekt auf, dass natürlich vorhandene Farbpigmente entfärbt werden. Des Weiteren lösen sich Farbstoffe heraus, die sich im Laufe der Zeit in den oberen Schmelzschichten abgelagert haben (z. B. Nikotin, Koffein).

Das Bleichen verfärbter vitaler Zähne ist entweder in der zahnärztlichen Praxis (office bleaching) oder zu Hause (home bleaching) möglich. Bei beiden Verfahren muss vor dem eigentlichen Bleichen die Zahnoberfläche gründlich gereinigt werden. Außerdem muss sich das Zahnfleisch in einem gesunden Zustand befinden. Sollten in den Zähnen schon zahnfarbene Füllungen vorhanden sein, so werden diese nicht mitgebleicht. Eine Erneuerung dieser Füllungen ist nach der eigentlichen Bleichbehandlung dann ästhetisch von Vorteil, wenigstens im Frontbereich.
Das Bleichmittel sollte auf keinen Fall mit dem Zahnfleisch in Kontakt kommen, da sonst schwere Schäden auftreten können. Deshalb ist eine Kontrolle und Überwachung durch den Zahnarzt unabdingbar. Nach Abschluss der Behandlung sollte unbedingt eine Härtung des aufgehellten Zahnschmelzes mit Fluoriden erfolgen.

DR. MED. DENT.​​​​​​​​​​​

ROSWITHA DRUNKEMÖLLER

Z A H N Ä R Z T I N

© Copyright 2012 |  ÄSTHETIKOM  |  Dr. med. dent. Roswitha Drunkemöller  |  Morinerweg 6  |  52074 Aachen  |  Tel. 0241 - 871646